Kommunbrauhaus Seßlach

 

Seßlacher Kommunbrauhaus…

 

…eine Kuriosität in Deutschland!

 

BIERFRANKEN heißt die Region mit der größten Brauereiendichte der Welt.

Seßlach ist eine ihrer idyllischen, mittelalterlichen Perlen.

 

Im Jahr 1335 erhebt Kaiser Ludwig der Bayer dem kleinen Ort zur Stadt und verleiht dieser neben dem Stadt- und Rügrecht auch das Braurecht „zur Finanzierung anderer Rechte“, so der Befestigung. Einmalig: Seitdem wird unter der Regie der Stadt gebraut. Fans schwören auf den besonderen Gerstensaft, der untergärig, bernsteinfarben und würzig ist und so gut schmeckt!

 

Alte Tradition lebt weiter

Der Stadt und dem Stadtrat gereicht es zur Ehre, dass alles getan wird, um die über 700jährige Brautradition aufrechtzuerhalten. Schließlich wäre mit der Schließung der Braustätte ein enormer Verlust an Tradition und Originalität verbunden. Und wenn bei der jährlichen Etatdebatte im Stadtrat auch nicht offen darüber gesprochen wird: Anzeichen, dass das Brauhaus geschlossen werden könnte, auch dann wenn es in die roten Zahlen geriete, sind nicht vorhanden. Den Seßlachern und Liebhabern des Hausbiers von nah und fern ist zu wünschen, dass diese wertvolle Tradition erhalten bleibt!

 

Einst in Butten auf dem Rücken transportiert.

 

Bier für jedermann zum Selbstabholen

Jeder bekommt Bier, sofern er bereit ist, es abzuholen und in Butten, Fässern, Kannen, Kanistern oder Eimern nach Hause zu bringen. Flaschen nämlich gibt es nicht, hat es nie gegeben. Wer Bier haben will, setzt sich mit Reiner Krippner, Bierbrauer und Mälzer, in Verbindung. Dieser notiert die Menge; Lieferschwierigkeiten gibt es nicht. Krippner braut das „Hausbier“ ohne chemische Zusätze. Damit es sich länger hält, hat es eine Stammwürze um die 14 Prozent. Seinen Kunden rät er, das junge, hefetrübe Bier noch eine Zeitlang zu lagern, damit es klart. Derzeit werden ca. 40 bis 43 Sud – ein Sud sind 3200 Liter – im Jahr gebraut.

 

  

 

Die Biertankstelle!

Wer zum richtigen Zeitpunkt nach Seßlach kommt, kann ein seltenes Schauspiel beobachten. Immer dann, wenn wieder ein Sud fertig ist und abgeholt werden kann wird es in der Pfarrgasse lebendig. Nur langsam geht es voran – Seßlacher und Liebhaber dieses besonderen Bieres warten mit Gefäßen, Autos und Traktoren in langer Schlange vor dem Brauhaus, um ihre Behälter füllen zu lassen. Am unteren Fenster des Brauhauses seht Reiner Krippner. In der Hand hält er einen überdimensionalen Schlauch, aus dem das Bier in mitgebrachte Gefäße fließt. Die beiden renommierten Gaststätten Gasthof Reinwand und Landgasthof ROTER OCHSE Seßlach beziehen ihr Bier ebenfalls vom Kommunbrauhaus.

 

Wer Bier bestellen will, kann dies unter +49(0)9569 452 bei Reiner Krippner tun.

 

Bierverkauf im Fass oder 5-Liter-Dosen

 

Fassbier 1,20 € pro Liter und Festbier 1,30 € pro Liter

Preis pro Dose: Hausbier und Festbier 11,00 €

 

Wochentag Ort Uhrzeit
Freitag (außer an Feiertagen) Brauhaus 16:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch (außer an Feiertagen) Wertstoffhof 16:00 - 18:00 Uhr
Samstag (außer an Feiertagen) Wertstoffhof 10:00 - 12:00 Uhr

 

 

Brauchtum erhalten! Brauchtum (er)leben!

 

Die Brauhausfreunde, auch Seßlacher Mönche genannt, sind in Seßlach nicht wegzudenken. Die Gründer der Bürgerinitiative Brauhaus tauchen auf Festen, wie Fasching, Kirchweih und Seßlacher Altstadtfest in voller Kuttenmontur auf. Alles, um Werbung für das gesunde, süffige Traditionsbier zu machen und die jahrhundertealte Tradition zu erhalten.

 

Wir lieben Bier! 

 


TIPP 1: Scharpf Heilgersdorf Brauerei & Gastwirtschaft | Heldburger Str. 12 | Tel.: +49(0)9567 318

www.scharpf-heilgersdorf.de

 

 

TIPP 2: Brauhaus Unterelldorf - Sechs bis acht Sude pro Jahr brauen die Hobbybrauer vom Brautraditionsverein Unterelldorf für den Eigenbedarf. Nur beim Brauhausfest wird ihr Kellerbier frei verkauft. Das vorbildlich sanierte Kommun-Brauhaus mit Backhaus wurde mit einem der 16 bayerischen Staatspreise 2017 ausgezeichnet. 

 

TIPP 3: Gehen Sie auf Brauereien Tour in/um Seßlach und in der Region Coburg.Rennsteig. Fordern Sie gerne Informationsmaterial an.

 

TIPP 4: Fragen Sie uns gerne nach Terminen unserer vielen kleinen Brau- und Backhäuser im Stadtgebiet.

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen