Friedrich Rückert

 

Friedrich Rückert
 
Weltpoet. Dichter. Orientalist. Zeitkritiker. Familienvater.
  
 
 1805 beginnt der in Schweinfurt geborene Dichter Friedrich Rückert sein Studium um der Jurisprudenz in Würzburg. Aber der trockene  Stoff ist ihm bald zuwider. Rückert revoltiert zum ersten Mal gegen die väterliche Autorität und wendet sich 1808 endgültig der Philologie zu. Es ist die Zeit, in der er seine Semesterferien in Seßlach verbringt, wohin der Vater 1807 versetzt worden war. In den Jahren 1807-1809 war sein Vater, Johann Adam Rückert, als würzburgischer Amtsmann in Seßlach tätig. Im Amtshaus am Maximiliansplatz hatte die Familie ihren Wohnsitz.
 
Seßlach erinnert an den Dichter mit dem "Rückert-Gärtchen" (im Aufgang zur Burg Geyersberg) und einer Gedenktafel am Amtshaus am Maximiliansplatz. Der Zwanzigjährige Rückert bringt hier die örtliche Sage vom  "Irrglöcklein" (heute auf dem Rathaus) in Reime, wobei sich ein Schlossfräulein verirrt hat und gerettet wird, der Vater an der Stelle der Rettung eine Kapelle errichten lässt.
 
Gedicht vom Irrglöckchen
 
"Und bei des Abends erstem Stern
schlägt hoch im Turm das Glöcklein an
durchhallt des Waldes weite Fernen 
 und ruft den irren Wandersmann!
Er folgt getrost mit sicheren Schritten
dem Rufe zu des Weilers Hütten.
Das Glöcklein hängt in der Kapelle
dreihundert Jahr und drüber schon
 und immer klingt es klar und helle
und immer heller wird sein Ton.
Es heißt in seiner Stiftung Kunde
Irrglöcklein bis auf diese Stunde."
 
 
Friedrich-Rückert-Weg
 
Beschilderte Wandertour
 
Der Weg führt entlang verschiedener Stationen seines Lebensweges - von dessen Geburtsort Schweinfurt durch die Mittelgebirgslandschaft der Haßberge und damit vorbei an Stationen seiner Jugend. Schließlich gelangt man nach Coburg, Rückerts Wirkungs- und Sterbeort. Der rund 143 Kilometer lange Weg kann in Teilstrecken von wenigstens drei Tagen begangen werden.
 
Information und Buchung von Stadtführungen
Tourist Information der Stadt Seßlach
Telefon +49(0)9569 9225-40 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Wir freuen uns auf Sie!
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen