Initiative Rodachtal bekommt Bayerischen Staatspreis „Ländliche Entwicklung in Bayern“

 

 

Die Initiative Rodachtal wurde 2016 mit dem Bayerischen Staatspreis „Ländliche Entwicklung in Bayern“ in der Kategorie „Kreative Initiativen, Planungs- und Entwicklungsprozesse“ ausgezeichnet. Zur Würdigung von herausragenden gemeinschaftlichen und öffentlichen Leistungen in Projekten der Ländlichen Entwicklung wird der Staatspreis Ländliche Entwicklung jährlich in einem Wettbewerbsverfahren vergeben, jeweils wechselnd mit den Schwerpunkten „Dorf- und Landentwicklung" (Schwerpunkt 2016) und "Dorferneuerung und Baukultur". Dabei stehen insbesondere die Kriterien Nachhaltigkeit, Innenentwicklung und der demographische Wandel im Vordergrund.

 

Beim Wettbewerb im Jahr 2016 wurden die Preise in drei gleichrangigen Kategorien vergeben: „Kreative Initiativen, Planungs- und Entwicklungsprozesse“, „Umfassende Leistungen zur Stärkung des ländlichen Raums“ und „Herausragende Einzelleistungen zur Stärkung des ländlichen Raums“.

 

Die Einreichung der Beiträge erfolgte jeweils auf Vorschlag und über die zuständigen Ämter für Ländliche Entwicklung. Zu den Antragsunterlagen fand zusätzlich eine Bereisung statt. So nahm eine Bewertungskommission des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Region und beispielhafte Projekte am 4. Mai 2016 bei einem ganztägigen Aufenthalt in Augenschein. Die Initiative Rodachtal überzeugte letztlich durch die Art und Weise, wie sie sich dem demographischen und sozioökonomischen Wandel stellt und wie sie nach 40 Jahren Teilung unermüdlich für eine gemeinsame regionale Identität arbeitet. Nun darf sich die Regionalinitiative über die Würdigung ihrer Arbeit freuen: „Ein sehr beachtliches Ergebnis, bei dem wir alle hervorragend zusammengearbeitet haben und das auch für die wirklich gute Arbeit unserer Vorgänger spricht. Ein herzlicher Dank gilt dabei insbesondere auch dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken als langjähriger Unterstützer in der Regionalentwicklung sowie dafür, dass es uns letztlich zum Staatspreis vorgeschlagen hat“, so der 1. Vorsitzende der Initiative Rodachtal e.V., Ahorns Bürgermeister Martin Finzel.

 

Die offizielle Verleihung des Staatspreises, der für die Initiative Rodachtal mit 8000,-€ dotiert ist, erfolgte am 27. Oktober 2016 in der Münchner Residenz.

 

Weitere Informationen zum Bayerischen Staatspreis „Ländliche Entwicklung in Bayern“  und zu allen Preisträgern finden sich auf www.landentwicklung.bayern.de (unter Aktuelles).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen