August 2018

Städtische Steuerfälligkeiten

Bis zum 15.08.2018 werden fällig und sind an die Stadt Seßlach zu überweisen:

  • Grundsteuer für die Zeit vom 01.07. bis 30.09.2018 mit ¼ des Jahresbeitrages von mehr als 30,00 €.
  • Gewerbesteuervorauszahlungen für die Zeit vom 01.07. bis 30.09.2018 mit ¼ des Jahresbeitrages.
  • Gewerbesteuernachzahlungen zum Fälligkeitstag, die Abschlusszahlungen zur Gewerbesteuer nach den zugestellten Steuerbescheiden.

Diese Bekanntmachung gilt als öffentliche Mahnung. Wenn Zahlung innerhalb einer Woche nicht erfolgt, werden Beizugsmaßnahmen eingeleitet.

Bei unpünktlicher Zahlung werden erhoben:

  • Säumniszuschläge mit 1 % des rückständigen auf volle 50,00 € (Fünfzig Euro) nach unten abgerundeten Betrages für jeden angefangenen Monat vom Fälligkeitstag an (§ 240 Abs. 1 AO).
  • Mahngebühren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Einzahlungen erbitten wir auf die Konten der Stadt Seßlach bei:

Sparkasse Coburg – Lichtenfels:
IBAN: DE30 7835 0000 0092 5414 08 BIC: BYLADEM1COB 

VR-Bank Lichtenfels-Ebern eG:
IBAN: DE72 7709 1800 0002 2209 03 BIC: GENODEF1LIF

 

Arbeitsgemeinschaft ÖPNV für Stadt und Landkreis Coburg - Information zum Nacht-Anruf-Sammel-Taxi ab 24.08.2018 

Informationsblatt Nacht-Anruf-Sammel-Taxi

 

Nutzung der Glascontainer im Stadtgebiet Seßlach – Einwurfzeiten und Verhalten an den Altglascontainerstandorten

An verschiedenen Glascontainerstandorten im Stadtgebiet gibt es Probleme mit der gebotenen Rücksicht auf das Lärmschutzbedürfnis der Anwohner, die Einhaltung der festgesetzten Einwurfzeiten, sowie die Verunreinigung der Containerstandorte. 

Festgesetzte Einwurfzeiten:

werktags (Montag bis Samstag) von 7.00 bis 20.00 Uhr

an Sonn- und Feiertagen kein Einwurf! 

Leergut neben vollen Altglascontainern abzustellen und die Containerstandplätze durch mitgebrachte und zurückgelassene Behältnisse und Scherben zu verunreinigen, ist selbstverständlich nicht erlaubt.

Sollte ein Glascontainer einmal voll sein, nutzen Sie bitte einen anderen Containerstandort im Stadtgebiet und unterrichten die Stadt über den vollen Container. Wir werden die Leerung veranlassen.

Die Verunreinigungen an den Containerstandplätzen und die Entsorgung der neben den Containern abgestellten Wertstoffe muss aufwändig durch die Bauhofmitarbeiter erfolgen und kostet letztendlich Ihre Steuergelder, die sicher sinnvoller an anderer Stelle angelegt wären. 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihre Rücksichtnahme.

 

Rathaus Aktuell

Am Dienstag, den 11.09.2018 bleibt die Stadtverwaltung wegen einer internen Fortbildungsveranstaltung nachmittags geschlossen.

Wir bitten um Beachtung.

 

Baugebiet Lindachsteig Nord V, BA 5

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die Erschließung des Neubaugebietes „Lindachsteig Nord V, BA 5“ geht in die finale Phase. Die Bauarbeiten werden in den kommenden Wochen abgeschlossen.

 

Noch zur Verfügung stehende Grundstücke können unter https://www.sesslach.de/images/Baugebiete/LindachsteigNordVBA5Vormerkplanaktuell.pdf eingesehen werden.

Der Grundstückspreis beträgt erschlossen 85,00 € pro m². Die Versorgung des Grundstücks über die Fernwärme Seßlach GmbH ist gegen eine Pauschale von 6.500,00 € ebenfalls möglich.

 

Nähere Auskünfte erteilt der Geschäftsleiter Bernd Vogt telefonisch unter 09569/9225-13 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ihre Stadtverwaltung Seßlach

 

 

Wasserentnahme aus dem Leitungsnetz der Stadt Seßlach bzw. des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Heilgersdorfer Gruppe
 
Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,
 
bitte teilen Sie zukünftig bei Wasserentnahmen vom mehr als 20 m³ (z. B. Schwimmbadauffüllung etc.) dem Wasserwart Bernd Schmul (Mobil: 0171/8676116) oder der Verwaltung (Tel.: 09569/92250) den Zeitpunkt der geplanten Wasserentnahme mit. In der Vergangenheit wurde bereits mehrmals nach Wasserlecks im Wassernetz gesucht, wobei sich im Nachhinein der Wasserverlust nur als eine Schwimmbadbefüllung herausgestellt hat.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
  

An alle Hauseigentümer und Mieter - Aufruf zum monatlichen Ablesen der Wasseruhren

Merkblatt vorsorgliches Ablesen der Wasseruhren zur Vermeidung von Wasserverlusten

 

Eine herzliche Bitte an alle Hundebesitzer: 

Die Hundesteuer ist kein Freibrief dafür, dass Ihr Vierbeiner unsere Straßen, Spielplätze und Grünanlagen verschmutzen darf.
Eine Bitte an alle Hundehalter: Lassen Sie Ihre Hunde ihr Geschäft nicht auf Fußwegen und Grünanlagen, Privatgrundstücken und selbstverständlich auch Spielplätzen verrichten bzw. beseitigen Sie bitte die Hinterlassenschaften, damit der Hundekot nicht zur „Tretmine“ für Fußgänger wird.

 

Freilaufende Hunde auf landwirtschaftlichen Flächen und Wiesen

 

Viele Hundebesitzer sind sich nicht darüber bewusst, dass die Tiere ihre Notdurft weder in privaten Vorgärten noch in landwirtschaftlich genutzten Wiesen und Äckern verrichten dürfen und ein Betretungsverbot für landwirtschaftliche Flächen innerhalb der Vegetationsperiode besteht. So dürfen landwirtschaftlich genutzte Flächen in der Zeit zwischen Saat und Ernte, bei Grünland in der Zeit des Aufwuchses und der Mahd bzw. Beweidung nicht betreten werden. Jeder Hundebesitzer hat dementsprechend dafür Sorge zu tragen, dass von seinem Hund keinerlei negative Auswirkungen auf Menschen und Natur ausgeht. Nach Artikel 30 Abs. 1 Bayerisches Naturschutzgesetz dürfen landwirtschaftlich genutzte Flächen während der Nutzzeit nur auf Wegen betreten werden. Diese Regelung gilt natürlich nicht nur für Menschen, sondern auch für mitgeführte und zu beaufsichtigende Hunde.

 

Jeder Hundehalter sollte sich in diesem Zusammenhang vergegenwärtigen, dass er mit einem solchen Verhalten gegen geltende Rechtsvorschriften verstößt. Nach Artikel 57 Abs. 2 Satz 2a und b Bayerisches Naturschutzgesetz kann das Verunreinigen von Grundstücken in der freien Landschaft mit einer Geldbuße mit bis zu 25.000,00 € geahndet werden. Das Betreten landwirtschaftlicher Flächen in der Nutzzeit außerhalb der dafür vorgesehenen Wege ist ebenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Auch wer seine Tiere, für die er verantwortlich ist, außerhalb eingezäunter Grundstücke ohne genügende Aufsicht oder Sicherung laufen lässt, begeht, wenn dadurch die Nutzung eines fremden landwirtschaftlichen Grundstückes gefährdet bzw. eingeschränkt ist, eine Ordnungswidrigkeit.

 

Allgemein gilt, dass die freie Landschaft keine Müllkippe ist. Artikel 38 BayNatSchG „Sauberhalten der freien Natur“ sollte hierbei Beachtung finden. Unberührt von den Vorgaben des Bayerischen Naturschutzgesetzes haben die betroffenen Landwirte nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch sowohl einen Unterlassungs- als auch einen Schadensersatzanspruch wegen der erfolgten Verunreinigung der landwirtschaftlichen Grundstücke und Kulturen.

 

Der allzu sorglose Hundespaziergang in der Feldflur kann für den Hundehalter also eine äußerst kostspielige Sache werden. Wir bitten daher alle Hundehalter, ihre Tiere in ihrem Grundstück auslaufen zu lassen oder den Hundekot auf Wegen und in fremden Grundstücken wieder mit nach Hause zu nehmen. Führen Sie sich die Auswirkungen, auch Sie selbst als Verbraucher, z. B. bei Gemüse- und Salatanbau, aber auch bei Wiesenflächen, die für die Milchproduktion als Grundlage genutzt werden, vor Augen und haben Sie Verständnis dafür, dass der Hundekot gerade in landwirtschaftlichen Grundstücken dazu führt, dass Erntegüter verunreinigt werden. Für die auf solche Art betroffenen Landwirte zieht dies erhebliche finanzielle Einbußen nach sich und für Sie als Verbraucher steht das Thema „Appetitlichkeit“ ganz sicher im Vordergrund.

 

Wir möchten Sie als Hundebesitzer deshalb bitten und an alle Hundehalter appellieren, die in der Natur Erholung suchen, das Betreten der Kulturen zu unterlassen und auf den vorhandenen Wirtschaftswegen zu bleiben.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

Quelle: Bayerischer Bauernverband, Geschäftsstelle Nürnberg

 

Änderung der Rathaus-Öffnungszeiten ab 01.03.2018

Montag bis Freitag:                                                           8.00 bis 12.00 Uhr
Montag:                                                                         13.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag:                                                13.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch- und Freitagnachmittag geschlossen.

Wir bitten um Beachtung.

 

Kinosommer 2018 - Pressemitteilung Stadt Neustadt b. Coburg

Aktuelle Infos

  • Parksituation in der Altstadt von Seßlach +

    Für die Altstadt von Seßlach gilt folgende Regelung: Die gesamte Altstadt von Seßlach ist in Read More
  • Wichtige Hinweise für unsere Bürger zum Denkmalschutz +

    Denkmalschutz?! Ensembleschutz?! - Was heißt das eigentlich? Hier können Sie sich das Merkblatt herunterladen. Antrag auf Read More
  • Initiative Rodachtal bekommt Bayerischen Staatspreis „Ländliche Entwicklung in Bayern“ +

    Die Initiative Rodachtal wird mit dem Bayerischen Staatspreis „Ländliche Entwicklung in Bayern“ in der Kategorie Read More
  • Schwerbehindertenantrag online +

    Nutzen Sie die Möglichkeit, den Schwerbehindertenantrag online beim Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) zu Read More
  • Breitbandausbau +

    2. Auswahlverfahren Zuwendungsbescheid (veröffentlicht am 22.03.2017): Am Freitag, den 10.03.2017, ist dem Ersten Bürgermeister Martin Read More
  • Energienutzungsplan für die Stadt Seßlach +

    Städtebauförderung in Oberfranken Dieses Projekt wird im Bund-/Länder-Städteförderungsprogramm "Kleinere Städte und Gemeinden" mit Mitteln des Read More
  • Kommunales Förderprogramm / Immobilienbörse +

    Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, in ländlichen Regionen - und dazu zählt die Stadt Seßlach - werden in Read More
  • ENERGIE sparen +

    Für ein optimales Ergebnis bringen Sie bitte zur Beurteilung der individuellen Gegebenheiten Ihres Gebäudes (soweit Read More
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen